Unser Verein ...ruft "Fe-Fe-Ka-Va!" und existiert seit seiner Gründung im Jahre 1964 als Karnevalsverein.

FKC (Fercher Karnevalsclub) ist ein eingetragener Verein und besitzt den Status der Gemeinnützigkeit.

Blau + Weiß sind unsere Vereinsfarben.

 

Der Verein gehört dem Bund Deutscher Karneval (BDK), dem Karnevalsverband Berlin-Brandenburg (KVBB) sowie seit April 2018 auch dem Karnevalverband der Mark-Brandenburg (KVMB) an.
Er trägt das frühere Ortswappen von Ferch als Vereinssymbol.  Es rührt aus der

Fercher Erzählung um ein Burgfräulein und einem Ritter zu feurigem Rosse, aber dazu sollte man tiefer in die Geschichte des Ortes einsteigen.

Dem Verein gehören derzeit knapp 70 Mitglieder an, mehr als die Hälfte wird durch unsere Jüngsten vertreten. Der Zulauf erforderte die Bildung einer dritten Tanzgarde, die nun neben der Rittergarde, der Feengarde als die Elfengarde tanzen. 2014 wurde uns das Jubiläumsbanner des BDK anlässlich des 50. Geburtstag überreicht.

Über das Jahr hinweg haben sich einige Veranstaltungen in unser Wirken eingespielt, die nicht unbedingt reiner Karneval sind. So ist schon seit 2013 das Kinderfest zum 1. Juni ein wichtiges Ereignis, 2015 haben wir erstmalig eine "Strandparty" organisiert (trotz des Regens kamen mehr Besucher als erwartet, das bedeutet nur Gutes) und auch das Fährfest Caputh wurde von uns mit einem kleinen Programm bedacht, 2015 und auch 2016 waren es immerhin 30 Minuten.

Die Werbetrommel wurde bisher nicht extra gerührt, es sei jedoch an dieser Stelle hervorgehoben, jeder der die Satzung anerkennt, hat die Möglichkeit, unserem Verein beizutreten! Den Antrag zum Beitritt findet man bei den Dokumenten, einfach ausfüllen und an den Verein senden.

Sie suchen in Ferch Anschluss an einen Verein, haben passende Interessen/Neigungen oder Hobbys: z. Bsp. grafische Gestaltung &Dekorationen, musizieren, schauspielerisch-kabarettistisches Talent, sind humorvoll oder organisieren gern, sind technisch versiert (z. Bsp. DJ oder Audio-/Beleuchtungstechnik), sind Amateurfilmer oder Hobbyfotograf, wollen chronistische und Öffentlichkeitsarbeit leisten oder sich einfach in unsere Vereinsarbeit einbringen, dann sind Sie genau richtig bei uns! Egal welchen Geschlechts oder welchen Alters, bei uns ist jeder, der diese Passion für sich annehmen will sehr herzlich willkommen. Es ist eine freiwillige Arbeit, jeder tut, was er kann, ihm möglich ist und was er freiwillig bereit ist zu geben.

Wir pflegen bestehende Verbindungen mit dem SCV Schmergow, dem KCW Werder, genauso sind uns der PKC (Potsdamer Karnevals Club), das Narrenschiff Potsdam, der LKC Lindenpark Babelsberg, die Freunde des Frohsinns, Töplitzer Karnevals Club, Carnevalsclub Groß Kreutz, Chorfasching Caputh, der GCC Glindow und gleichaltrig mit uns der PCC Pessin und weitere Gleichgesinnte gute Freunde.
Wir halten im Rahmen der Möglichkeiten die Verbindung zum Beelitzer Carnevals Club oder auch der Nürnberger Karnevalsgesellschaft
KG NARRHALLA Schwarz-Weiss
in der goldenen Noris e.V. aufrecht. Seit dem 07.01.2018 ist der Kontakt zur EWK
Erkneraner Woltersdorfer KarnevalGemeinschaft e.V. gestartet.

Was wir uns wünschen?

Spaß an der Sache und ein aktives Vereinsleben, Freude an den Traditionen des Karnevals, neue Ideen für unser Programm, immer gut besuchte Veranstaltungen, genügend finanziellen Spielraum, um alle Vorhaben erfolgreich umsetzen zu können, engagierte Mitglieder, Unterstützer und fleißige Helfer, ein großes Vereinszentrum für viele Vereine in unserem Ort, um unseren Bürgern eine angenehme Freizeitgestaltung zu ermöglichen, faire und vereinsübergreifende Zusammenarbeit innerhalb des Gemeindeverbundes mit Caputh und Geltow.

 

Gruppenbild 2011

Gruppenbild von der Entdeckungsreise 2011 in die Berglandschaft der Sächsischen Schweiz, worr scheeen!

2008 zog es uns nach Oybin, im Zittauer Gebirge gelegen, Heimat unseres unvergessenen Uwe Sauermann. 2009 waren wir im Harz im Hotel "Stadt Wernigerode" und besuchten Thale sowie den Brocken. Vom 05.-07.11.2010 weilten wir in Erfurt sowie Weimar, waren auf Goethe's Spuren unterwegs.

 

Im Jahr 2012 verschlug es die närrische Reisegruppe nach Han. Münden (linkes Bild),

      

in kleiner Gruppe (Foto Margit Schmitt) wurde 2013 der Ostseestrand bei Markgrafenheide nicht nur von den einheimischen Möwen bevölkert, sondern wir brachten unsere Spuren in den Sand! (rechtes Bild)

 

 

23.08.2014

Im Sommer ein "Sommerfest" zu machen ist nichts Ungewöhnliches, wohl aber das erste Sommerfest in einer Waldschule, nicht Baumschule, denn jeder weiß, wie schwer es ist

den Bäumen "Deutsch", "Mathematik" oder "Naturkunde" beizubringen. Das ist fast unmöglich. Wir haben das Angebot von Georg und Dietmar gerne angenommen, dieses

Jahr im Wildpark etwas beschaulicher bei Bier, Wein und zartem Wildschweingrillfleich am Lagerfeuer zu verbringen. Ivonne's Einladung sind einige gefolgt, und das abendliche

Naturquiz hat sicherlich den einen oder anderen erhellt?!

Abendliches Naturquiz: Hier Fragen und Anworten (man lernt nie aus!)

Naturquiz Fragebögen 1-10  Alle Lösungen hierzu

Familienquiz Seite 1 ; Seite 2 ; Seite 3

 

 07.10.2014 - Ein ganz besonderes Datum - Dietmar und Georg haben ihren runden (2 x 60. = 120.) Geburtstag

 

 Wir gratulierten anlässlich der Feierlichkeiten in der Oberförsterei Lienewitz am 11.10. mit einem ungewöhnlichen Geschenk. Es ist kein

 Sparschwein, denn es hat von vielen der gewöhnlichen Waldtiere etwas. So durften beide Jubilare dem "Ding" einen Namen geben, es wird

 nun "Knie-Erpel" genannt.

 Trotz der feuchten Witterung war es ein schönes Fest!

 Genießt eure freiere Zeit, sicherlich ist nun auch mehr Raum für persönliche Visionen und den Fercher Karneval übrig.

 

 

 

Vom 07.-09.11.2014 hatte sich eine Gruppe von Vereinsmitgliedern nach Naumburg, Nähe Bad Kösen auf den Weg gemacht. Wir genossen die

Gastlichkeit des Erlebnishotels Sonnekalb (http://www.sonnekalb.de), einem langjährigen Familienunternehmen mit viel Herz und gutem Geschäfts-

geist. Vielen Dank für herzliche Betreuung und dem familiären Flair im Hotel.

Eine Stadtbesichtigung zeigte uns die Geschichte der Stadt Naumburg, wir probierten Saale-Unstrut-Weine (ohne Biernebengeschmack:-)). Ein Aus-

flug zu Fuss führte uns die Geschichte des Burgenlandkreises näher vor Augen und das bei schönstem Wetter.

Gruppenbild vor dem Dom Naumburg

Für 2015 hat sich der FKC unter Tage begeben, denn in der Heimat des Bergwerks Freiberg in Sachsen ist das ein Highlight. So sind wir mit insgesamt 16 Teil-

nehmern am 06.11.2015 in die Stadt Freiberg gereist. Die Übernachtung hatten wir in der Pension Fischer in Kleinwaltersdorf, unweit von Freiberg bestellt.

Bei schönem herbstlichen Wetter machten wir eine gemeinsame Erlebnistour in der Bergwerk des Freiberger Silberabbaus, am Nachmittag besichtigten wir

die Stadt selbst nebst Führung. Am 08.11.2015 kehrten die Teilnehmer nach dem Frühstück wieder eigenständig in Richtung Heimat oder unternahmen noch

eigene Besichtigungen. Es hat sehr viel Vergnügen bereitet, die Pension Fischer war eine gute Lokalität.

Ansichtskarte unserer Tour 2015

Freiberg 2015


2016 stand Prag als Reiseziel fest. So organisierte unser Henrik bei einer Vorabbesichtigung bereits in den Ferien ein kuscheliges

Hotel am Rande der goldenen Stadt an der Moldau. Da sich mit 29 Teilnehmern ein beachtlicher Kreis gebildet hatte, war die Option

für einen Bus naheliegend. Dank Andreas Büchler, der uns schon seine Dienste geboten hatte war auch das kein Problem.

So fuhr die Gruppe bereits am Morgen des 04.11.2016 in Richtung Prag los. Unterwegs sorgte Wolfgang Heinemann für ein zweites

und sehr leckeres Frühstück. Im Hotel Flydl wurden wir herzlich empfangen. Samstag stand der Stadtrundgang mit Abendziel "U Fleku"

auf dem Plan, Sonntag ging es schon wieder retour. Alles in allem sehr abenteuerlich, aber einfach nur schööööön!!

Fast die gesamte Gruppe vor dem Bus

Tour 2016


Nach Prag sollte eigentlich Hamburg das kommende Ziel werden. Wegen terminlicher Probleme wurde es die Stadt Lüneburg, die wir vom 05.-07.10.2018 besucht haben und als sehr sehenswert einstufen können!

Hier die gesamte Gruppe vor dem B&B Hotel bei strahlendem Herbstsonnenschein.

Tour 2018